Berufsorientierung in der Gesamtschule Rheinbach

Mrz 18th, 2019 | By | Category: Aktuelles, Archiv, Infos, Start

In diesem Schuljahr nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 an einer Potenzialanalyse teil und erkundeten an drei Einzeltagen Berufsfelder in der Region Rheinbach. Im Vorfeld wurden den Kindern im Unterricht vielfältige Möglichkeiten aufgezeigt, in welche Bereiche sie hineinschnuppern können.

Am 18.-20. Februar 2019 machte der „Baubus“ bei uns an der Gesamtschule halt.

Dies war ein multimedial ausgebauter Linienbus, der den Klassen 8-9 auf anschauliche Weise die zahlreichen Berufe am Bau präsentierte. Der Bus enthielt neben verschiedenen bauhandwerklichen Aufgaben (Geräusche-Rätsel, Fühlkasten, Gewichteschätzen etc.) auch mehrere spannende Multimedia-Elemente (ein virtueller Bungee-Sprung von einem Kran, 3D Checker-Berufsberatung). Dadurch wurden die Schüler auf spielerische Weise an Bauberufe herangeführt und konnten aktiv ausprobieren, ob sie dafür die notwendigen Fähigkeiten besitzen. Neben dem praktischen Zirkeltraining gab es im Bus einen kurzen Vortrag über die Ausbildung in der Bauindustrie. Das Programm dauerte insgesamt eineinhalb Stunden.

Die Firma Sarstedt stellte sich vor

Unser schulischer Kooperationspartner Sarstedt mit Standort in Rheinbach, einer der weltweit führenden Anbieter von Labor- und Medizintechnik, stellte den Schülerinnen und Schülern den Betrieb und die Möglichkeiten der Ausbildung zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik, Industriemechaniker/-in, Mechatroniker/-in, Verfahrensmechaniker/-in und Werkzeugmechaniker/-in vor. Darüber hinaus wurden aber auch kaufmännische und logistische Ausbildungsberufe sowie der Weg zum Verbundstudium aufgezeigt.

Die Firma stellte den Schülerinnen und Schülern viele Berufsfelderkundungsplätze zur Verfügung. Interessierte Schüler/innen konnten sich direkt bei der Firma bewerben.

Rheinbacher Ausbildungsmesse

Aktive Beteiligung unserer Schülerinnen und Schüler als Messeguides und verpflichtender Besuch der Klassen 9 an der Rheinbacher Ausbildungsmesse.

Praktikum

Vor den Herbstferien absolvierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 ihr dreiwöchiges Praktikum. Vor- und Nachbereitung im Unterricht (Praktikumsmappe).

Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ).

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-9 besuchten im Februar-März das Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit in Bonn. Frau Wilwerscheid von der Arbeitsagentur Bonn zeigte den Schülerinnen und Schülern praxisnah vielfältige Informationsmöglichkeiten auf.

Aktionstag zum Thema: „Schule und was dann?“

Am Mittwoch, dem 20. Februar 2019, fand in der Gesamtschule Rheinbach für unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 ein Aktionstag statt. Dabei standen folgende Themen standen im Vordergrund:

  • Erstellung von aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, theoretische und praktische Vorbereitung und Durchführung von Vorstellungsgesprächen mit Kamera und anschließendem Feedback (Die Einverständniserklärung des Schülers/der Eltern vorausgesetzt). Einstellungstests und „Gutes Benehmen im Betrieb“. (Anbieter: AOK)
  • Stellensuche, schriftliche Bewerbung, persönliche Vorstellung, Einstellungstest, Stressbewältigung (Anbieter: BARMER)
  • Erstellung von Bewerbungsunterlagen und Testverfahren im Industriegewerbe (Anbieter: Firma DSG-Canusa GmbH aus Rheinbach)
  • Erstellung eines Lebenslaufs und telefonische Kontaktaufnahme und Bewerbung (Anbieter: Frau Bingel von der Jugendberufshilfe)
  • Medien für die Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche/Stellenvermittlung, Testverfahren und Quizz (Anbieter: Frau Wilwerscheid von der Agentur für Arbeit)
  • Ausbildung bei der Bundeswehr

Die Bundeswehr stellte ihr vielseitiges Ausbildungsangebot vor und die Anforderungen und Voraussetzungen an die vielfältigen Berufe. Dabei wurden den Schülerinnen und Schüler auch die Arbeitsbedingungen im In- und Ausland erläutert und die Vor- und Nachteile einer Verpflichtung als Berufssoldat.

  • Ausbildung im Gesundheitsbereich

Vertreter des Marienhospitals Brühl, akademisches Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln, vermittelten interessierten Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Tätigkeiten und Berufsfelder im Bereich Gesundheit und Pflege und Ausbildungsberufe.

Anbieter: Karl Borromäus Schule für Gesundheitsberufe gGmbH, Personalleiterin Bonn/Bad Honnef/Brühl, Pflegedirektion MHB und Auszubildende in der Krankenpflege)

Schulinternes Berufsorientierungsprogramm:

  • Schulinternes Curriculum Berufsorientierung (Berufsorientierung findet in allen Fächern statt)
  • Portfolio (Dokumentation des Werdegangs im Berufswahlpass)
  • Erstellung schulischer Strukturen und Programme durch das Berufsorientierungsteam.
  • Regelmäßige Schullaufbahnberatung durch die Klassenlehrer
  • Sonderpädagogische Unterstützung und Programme für unsere Förderschüler
  • Sozialarbeit

Berufsorientierungsbüro (BOB)

  • Frau Bingel von der Jugendberufshilfe führt regelmäßig montags Einzelberatungsgespräche mit unseren Schülerinnen und Schülern der Klassen 8-9 durch.
  • Frau Wilwerscheid von der Agentur für Arbeit Bonn führt Beratungsgespräche und Eignungstests durch. Sie unterstützt bei der der Ausbildungsplatzsuche und schulischen Weiterbildungsmöglichkeiten oder berufsbegleitenden Maßnahmen.
  • Reha-Beratung durch Fachpersonal der Agentur für Arbeit Bonn

REA

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.